CORNHOLESPIELREGELN

 

CORNHOLESPIELREGELN FUER ZWEI SPIELER

Worum es geht: wer zuerst 21 Punkte erreicht hat die Runde gewonnen.
Um Punkte zu gewinnen werfen Sie die Säcke auf das Ihnen gegenüberstehende Brett, zielen Sie aufs Loch, dann gibt’s noch mehr Punkte!

Jeder Spieler nimmt 4 gleichfarbige Säcke, stellt sich neben seinen Gegner 8 m vom Brett entfernt (6 oder 7 m für Anfänger) und wirft abwechslungsweise einen Sack in Richtung Ziel. (Eine andere Cornholevariante besteht darin, daß ein Spieler nach dem andern alle 4 Säcke wirft.)
Der erste Spieler wird immer ausgelost.
Die Säcke bleiben auf dem Spielfeld liegen, sofern sie direkt auf dem Brett landen. Sollte ein Sack zuvor den Boden berühren, wird er vor dem nächsten Wurf enfernt und als ungültig erklärt.
 

Nach den 8 Würfen werden die Punkte gezählt:
Auf dem Brett gelandete Säcke sind 1 Punkt wert.
Die ins Loch gefallene Säcke sind 3 Punkte wert.
Die ausserhalb des Brettes gelandeten Säcke haben keinen Wert.
Haben Sie mit Ihrem Wurf den Sack Ihres Gegners ins Loch gestoßen, dann haben Sie ihm 3 Punkte geschenkt.
Ist dank Ihrem Wurf der Sack Ihres Gegners vom Brett gefallen, dann hat er einen Punkt verloren.

 

Gezählt wird wie folgt: nur der Punktüberschuß wird verrechnet. Beispiel:
- Der Spieler A wirft 2 Säcke aufs Brett, 1 Sack ins Loch und 1 Sack ins Gras. Total = 5 Punkte
- Der Spieler B wirft 2 Säcke aufs Brett und 2 Säcke ins Loch. Total = 8 Punkte.
- Der Spieler B wird also 8-5 = 3 Punkte seinem Stand beifügen, während der Spieler A in dieser Runde leer ausgeht.

Der Spieler mit der höheren Punktzahl beginnt die neue Runde.
Bei Gleichstand beginnt jener, der bei der vorhergehenden Runde zweiter Spieler war.
Wer zuerst auf 21 Punkte mit 2 Punkten Vorsprung kommt hat das Spiel, oder jedenfalls das erste Set gewonnen...

 

Mit 2 Brettern:
Zu zweit ist es einfacher mit 2 Brettern zu spielen, um die Säcke nicht immer zurückzutragen. 
In diesem Falle stellen Sie die Bretter im Abstand von 8 m einander gegenüber.
Der Spieler A stellt sich rechts, der Spieler B links desselben Brettes in Position.
 

Achtung! Das Brett soll während des Wurfes nicht mit dem Fuß überschritten werden.
Wichtig: Ein Wurf kann schwieriger oder leichter sein je nach Position links oder rechts des Brettes.
Um ein gerechtes Spiel zu gewährleisten sollte sich der Spieler, der sich rechts des Brettes befindet in der nächsten Runde genau gegenüber positionieren, d.h links vom anderen Brett.

 

CORNHOLESPIELREGELN FUER VIER SPIELER

Worum es geht: Die erste Mannschaft die 21 Punkte erreicht hat die Runde gewonnen.
Um Punkte zu gewinnen werfen Sie die Säcke auf das Ihnen gegenüberstehende Brett; zielen Sie direkt aufs Loch, dann gibt es noch mehr Punkte!

Stellen Sie die Bretter im Abstand von 8 m einander gegenüber (6 oder 7 m für Anfänger).

Wichtig: die Spieler einer Manschaft müßen sich genau gegenüber positionieren, d.h. ein Spieler rechts des einen Brettes, der andere links des anderen Brettes. Wird diese Regel nicht berücksichtigt, kann es sein daß eine Mannschaft bevorzugt wird, denn das Werfen ist je nach Standort links oder rechts des Brettes leichter oder schwieriger.

 

Die zwei links und rechts eines Brettes stehenden Spieler nehmen je 4 gleichfarbige Säcke.

Der erste Spieler wird ausgelost.

Dann werfen sie abwechslungsweise je einen Sack in Richtung des Ihnen gegenüberstehenden Brettes, bis alle 8 Säcke geworfen sind. (Eine andere Cornholevariante läßt einen Spieler seine 4 Säcke nacheinander werfen.)

Achtung! Das Brett soll während des Wurfes nicht mit dem Fuß überschritten werden.Auch sollen die Säcke auf dem Spielfeld liegen bleiben, sofern sie direkt auf dem Brett landen. Sollte ein Sack zuvor den Boden berühren, wird er vor dem nächsten Wurf enfernt und als ungültig erklärt.

Nach den 8 Würfen werden die Punkte gezählt:
Auf dem Brett gelandete Säcke sind 1 Punkt wert.
Die ins Loch gefallene Säcke sind 3 Punkte wert.
Die ausserhalb des Brettes gelandeten Säcke haben keinen Wert.
Haben Sie mit Ihrem Wurf den Sack Ihres Gegners ins Loch gestoßen, dann haben Sie ihm 3 Punkte geschenkt.
Ist dank Ihrem Wurf der Sack Ihres Gegners vom Brett gefallen, dann hat er einen Punkt verloren.

 

Gezählt wird wie folgt: nur der Punktüberschuß wird verrechnet.  Beispiel:
- Der Spieler der Mannschaft A wirft 2 Säcke aufs Brett, 1 Sack ins Loch und 1 Sack ins Gras. Total = 5 Punkte
- Der Spieler der Mannschaft B wirft 2 Säcke aufs Brett und 2 Säcke ins Loch. Total = 8 Punkte.
- Die Manschaft B wird also 8-5 = 3 Punkte ihrem Stand beifügen, während die mannschaft A in dieser Runde leer ausgeht.

 

Die beiden anderen Spieler, welche links und rechts des anderen Brettes stehen, sind nun am Werfen.  Zuerst spielt der Vertreter der Mannschaft mit höherer Punktzahl.
Bei Gleichstand beginnt jene Mannschaft, die bei der vorhergehenden Runde als zweite gespielt hat.
Die Mannschaft die zuerst auf 21 Punkte mit mindestens 2 Punkten Vorsprung kommt hat das Spiel, oder jedenfalls das erste Set gewonnen...

Bei einem Turnier kann es nützlich sein, diese Zielsetzung auf 11 zu beschränken, um das Spiel zu animieren.